Passion 2018 - Kirche Hohenruppersdorf

Jesu Leiden, Sterben und Seine Auferstehung ist die Krönung unseres Kirchenjahres.

Wenn wir die Freude von Ostern besonders erleben möchten, dann mag das durch unsere Anteilnahme und unser Mitempfinden des Leidens Jesu und der Freude über Seine Auferstehung gelingen.

Dabei werden uns Gnaden geschenkt und nach und nach können wir Jesus immer näher kommen.

In Hohenruppersdorf bietet sich dieses Jahr in der Karwoche die Möglichkeit, den Weg mit Jesus in einer besonderen Art ‘mit-zu-gehen‘ und mit Ihm zu empfinden.

D.h., zu jedem der angebotenen Termine wird der aktuelle Lebensabschnitt Jesu nachvollzogen. – Das Leiden Jesu kann also somit parallel – also zeitaktuell begleitend – betrachtet werden.

Dabei handelt es sich dieses Jahr um keine Multi-Media-Passion.

Sondern in einer eigenen Bearbeitung werden die Visionen der seliggesprochenen Mystikerin, Anna Katharina Emmerick, geschildert.

Sie lebte Anfang des 19 JH, war zu Lebzeiten schwer krank und schließlich an das Bett gefesselt. Dabei erhielt sie göttliche Visionen, Schaubilder, in denen sie auch das Leiden und Sterben Jesu mitempfand. Dabei berichtet sie Details von Land und Leute, die sie unmöglich wissen konnte und die sich als wahr herausstellten.

Eindringlich schildert sie die letzten Tage Jesu und wie brutal an Ihm gehandelt wurde.

Sie berichtet (wie die Bibel) vom Kampf der Mächte – und von Jesus und Maria.

Es verdient unsere Beachtung – und auch Nachahmung – wie Jesus und Maria auch in der Zeit der größten Pein immer wieder für die Verfolger und Quäler beteten.

Die Schilderungen werden durch Musik, Zitaten aus den Evangelien und Gebeten ergänzt, die Barmherzigkeit Gottes wird betont.

Unterstützt durch den christlichen Singkreis „JA zu Jesus".

Die Möglichkeit, Jesu Leben, Leiden und Sterben – in den Tagen der Karwoche zeitaktuell zu betrachten, gibt es am:

Palmsonntag: 16 Uhr

Gründonnerstag: 22 Uhr

Karfreitag: 9 Uhr

ca 16 Uhr (nach der 15 Uhr Liturgie)

Karsamstag: 9 Uhr

 

Die Dauer ist unterschiedlich, etwa zwischen 1 und 1 ½ Stunden.

Eintritt: freie Spende. Freie Platzwahl. Keine Anmeldung erforderlich.

Hinweis: Es gibt zwar Sitzbankheizung, aber bitte WARM anziehen – ev. + Decke mitnehmen.

Anm:

Die üblichen Termine an diesen Tagen sind davon nicht betroffen/geändert.

Es handelt sich um zusätzliche Möglichkeiten der Betrachtung und Anbetung.

****

Hinweis – wöchentliche Anbetung:

Seit Oktober 2015 findet nach Möglichkeit wöchentlich eine Anbetung statt.

Üblicherweise am Freitag nach der Abendmesse – bei besonderen Anlässen wird auf Alternativen (zB. Mittwoch vorher) verschoben.

Im Kirchenraum liegen Kärtchen auf. Auf diesen kann jede(r) persönliche Gebetsanliegen eintragen und in die aufgestellte, rote Box geben. Diese Anliegen werden in der Hl Messe auf den Altar gelegt und es wird dafür gebetet.